Entwickler-Blog 6 – Bau eines Dorfs

Das Land der Verbannten ist ein unerbittlicher Ort, an dem die Schwachen unter den Sandalen der Starken zermalmt werden. Willst du hier überleben, brauchst du Waffen, um dich zu verteidigen, Vorräte, um nicht zu verhungern, und ein Heim, das sich vor tödlichen Sandstürmen und Kreaturen schützt.

Sobald du deine Grundbedürfnisse gestillt hast, solltest du dir einen Zufluchtsort bauen. Die Bausteine in Conan Exiles sind in drei Kategorien unterteilt. Zunächst kannst du nur sehr einfache Bauteile der Kategorie 1 aus Holz und Stein zusammenfügen. Diese bieten zwar einen gewissen Schutz vor den Elementen, können aber vergleichsweise einfach zerstört werden.

Wenn du dich weiterentwickelst und stärker wirst, kannst du bessere Mauern und Fundamente benutzen. Bausteine der Kategorie 2 sind robuster als ihre einfachen Pendants. Auch optisch sehen sie deutlich besser aus. Erreichst du Kategorie 3, bietet selbst der einfachste Unterschlupf großartigen Schutz vor feindlichen Angriffen und erweckt den Eindruck einer Festung.

Von unten nach oben …

Die wichtigsten Bausteine sind Fundamente und Mauern. Es gibt rechteckige und dreieckige Fundamente, die zu unterschiedlichen Gebäudegrundrissen kombiniert werden können. Außerdem können sie abhängig von Untergrund angehoben oder abgesenkt werden. Mauern rasten bei der Platzierung automatisch in Fundamente ein. Außerdem zeigt ein Umriss vor dem Platzieren eines Bauteils das zu erwartende Ergebnis an. Dadurch verschwendest du keine Ressourcen, indem du etwas baust, das du anschließend sofort wieder einreißen musst.

Legst du auf eine Mauer ein Deckenteil, kannst du mehrstöckige Gebäude bauen, in denen all deine Werkstätten und Vorräte Platz finden. Abschließend kannst du deinem Haus ja mit einem Dach aus Holzbalken einen typisch barbarischen Eindruck verleihen.

Wir möchten den Spielern beim Bau von Gebäuden möglichst große Freiheiten gewähren. Du kannst also praktisch jedes Gebäude errichten, solange du die dafür nötigen Ressourcen hast. Du kannst auch an Berghängen oder Klippen bauen, wenn du schon immer von einem Haus am Abgrund geträumt hast. Allerdings solltest du in diesem Fall vielleicht in einige zusätzliche Stützpfeiler investieren.

… bis hin zur Einrichtung

Wir stellen außerdem jede Menge Möbelobjekte bereit, mit der du deine Bleibe einrichten kannst. Neben Betten, Tischen, Stühlen, Tapeten und Jagdtrophäen stehen unzählige andere Dekorationsobjekte zur Verfügung, mit denen du deinem Haus eine persönliche Note verleihen kannst. Aber natürlich kommt auch die Fassade nicht zu kurz. Du kannst die Außenseite deiner Gebäude nach deinen Vorstellungen mit Bannern, Flaggen und Sonnensegeln verzieren. Deine Feinde sollen schließlich wissen, welches Gebiet dir gehört.

Aber sei vorsichtig. Was erschaffen werden kann, lässt sich ebenso wieder zerstören. Aus bestimmten Ressourcen, die du im Land der Verbannten findest, lassen sich Sprengvasen herstellen. Diese explosiven Gegenstände können jedes Gebäude in die Knie zwingen, Breschen in deine Verteidigung schlagen und dich anfällig für Angriffe machen. Sichere Schlüsselstellen in der Umgebung deiner Häuser mit Fallen, um deine sauer verdienten Belohnungen nicht gleich wieder zu verlieren.

Euer Kreuz wartet, Verbannte.